Mittwoch | 13. Dezember 2017 | 20:00 Uhr

Basilika St. Kastor Koblenz

Schola gregoriana Pragensis

 

Wenn Gregorianische Choräle die Basilika St. Kastor zu einem großartigen Klanggebäude werden lassen, erleben wir die ursprüngliche und echte Einstimmung in die Advents- und Weihnachtszeit.

Das Vokaloktett 'Schola Gregoriana Pragensis' gilt als das renommierteste und beste Ensemble auf dem Gebiet der ältesten europäischen Musik: dem gregorianischen Choral. Acht makellose, klare Männerstimmen erheben sich und schweben durch das Kirchenschiff, getragen und schnörkellos, mit heilsamen, fast hypnotischen Melodien in lateinischer Sprache.

Mit dem Titel "Vater unser im Himmelreich - Geheiligte Zeit im Lied der Reformation" ist das Konzert dem Beginn der Reformation gewidmet und folgt in seiner Programmstruktur dem ordnenden Prinzip des Kirchenjahres. Luther hatte tiefgreifendes Verständnis für die hohe Kunst des mehrstimmigen Gesangs, der für ihn im Gottesdienst eine wichtige, unersetzbare Rolle spielte: "Die Musika ist eine Gabe und Geschenk Gottes; so vertreibt sie auch den Teufel und machet die Leut fröhlich."

Ohne ins Mystische abzuheben, wird dem Publikum ein Abend innerer Ruhe geschenkt. Die gregorianischen Choräle sind dabei ursprüngliches Gebet und keine Show. Musik, die Jung und Alt mit dem Übernatürlichen verbindet und begeistert.